Lecture Archive

Auf dem Gebiet des heutigen Österreichs kennt man mehrere hundert Gräberfelder und Friedhöfe aus dem Frühmittelalter (ca. 600 bis 1100 n. Chr.), die archäologisch bzw. anthropologisch erforscht und veröffentlicht sind. Das am Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI) der ÖAW angesiedelte THANADOS-Projekt hat zum Ziel ein Online Repositorium dieser frühmittelalterlichen Grabfunde zu schaffen. Sie werden dafür mit dem Open Source Datenbanksystem OpenAtlas, das die Informationen nach dem international etablierten Standard des CIDOC CRM modelliert, aufgenommen. Beginnend mit dem Fundort über die dort vorhandenen Gräber mit den erhaltenen menschlichen Überresten sowie den Kleinfunden bzw. Grabbeigaben werden alle Daten detailliert und standardisiert erfasst. Neben Textzusammenfassungen und kategorialen Informationen werden auch Bilddaten und Befunde georeferenziert als GIS-Geometrien aufgenommen. Die Daten werden in Folge als OpenData der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, und es wird eine Webanwendung für die interaktive Dissemination der Daten entwickelt. Im Vortrag wird dieses Projekt vom Team vorgestellt, beginnend mit dem Quellenstand, der Datenmodellierung über die Datenaufnahme bis hin zur Publikation der Daten als OpenData und einer Vorführung der interaktiven Webanwendung.
3rd HistGeo Lecture: Byzanz verstehen – und der Fall des (mittelalterlichen) Serbiens​ Wie der 23. Internationale Kongress
2nd HistGeo Lecture: DPP Buchpräsentation​ Wie manifestiert sich Macht? Schriftliche Quellen, Bauten und Artefakte aus dem Mittelalter
Orthodoxes Wien: Ein digitales Geoportal der Geschichte der Wiener SerbInnen (1741–1918) In Wien leben Menschen unterschiedlicher Religionen